Zweischalige Dach-Systeme

Aufbau des Dachsystems für Biogasanlagen, Tragluftdächer

Die dbds Doppelmembran-Dach-Systeme werden für Behälter

  • bis zu einem Durchmesser von 40 m
  • bis zu einem Gasbetriebsdruck von 20 mbar und
  • bis zu einem Gasspeichervolumen von 6.500 m³ geliefert.

Die Dach-Systeme können auf Behältern aus Beton, Edelstahl sowie emailliertem Stahl montiert werden. Je nach Kundenwunsch und Anforderung werden die nachfolgend aufgeführten Komponenten des Dach-Systems individuell abgestimmt, ausgewählt und gefertigt.

Hochfrequenzschweißmaschine

Das Material der Doppelmembran ist ein PVC-beschichtetes Polyestergewebe, das speziell für die Anwendung als Biogasspeicher entwickelt und produziert wird. Das Material ist schwer entflammbar nach DIN 4102 B1 und UV-beständig. Es kommen Materialien mit Flächengewichten von 800 g/m² bis 1.500 g/m² zum Einsatz. Die Gasdurchlässigkeit der Membranen liegt zwischen <200 cm³/(m² d bar) und <500 cm³/(m² d bar). Standardfarben sind Silbergrau, ähnlich RAL 7001, und Moosgrün, ähnlich RAL 6005. Die Doppelmembranen können auch auf Wunsch in Sonderfarben geliefert werden. Das Material wird hochfrequenzverschweißt. In der Außenmembrane sind Luftein- und Luftauslässe sowie Kondensat-Ablassstopfen eingearbeitet. Auf der Innenmembrane werden Hohlsäume konfektioniert, die als Führung des Füllstandsgurtes bzw. -schlauchs dienen. Eine Wetterschutzmembrane wird auf dem Behälterrand montiert und dient zum Ableiten von Regenwasser. Die Größe des Gasspeichervolumens kann individuell mit dem Kunden abgestimmt werden.

PE-Band, Klemmschiene für Biogasanlagen

Das Befestigungssystem dient zur gasdichten Befestigung der Doppelmembrane auf der Behälterkrone und zur Befestigung der Unterkonstruktion am oberen Behälterrand. Die Befestigung der Doppelmembrane erfolgt mit in den Beton eingeklebten Gewindeankern oder bei Stahlbehältern mit Schrauben. Die Abdichtung besteht aus einem geschäumten selbstklebenden PE-Band. Bei Betonbehältern dient die untere Klemmschiene als Auflage für die Doppelmembrane und verfügt über Befestigungspunkte (Laschen) für die Unterkonstruktion (Gurtlage). Die Doppelmembrane wird sowohl bei Beton- als auch bei Stahlbehältern durch die obere Klemmschiene gehalten. Alle metallischen Bauteile sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl.

Mittelstütze, Kronring, Gurtlage

Die Mittelstütze in Verbindung mit dem Kronring stützt die Unterkonstruktion ab und dient als Befestigung der Gurtlage. Die Mittelstütze wird am Behälterboden mit 4 Bolzenankern befestigt. Alle Bauteile sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl.

Crown ring

Der Kronring stützt in Verbindung mit der Mittelstütze die Unterkonstruktion ab und dient als Befestigung der Gurtlage. Der Kronring wird auf der Mittelstütze montiert. Alle Bauteile sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl.

Polyester-Gurtlage

Die Unterkonstruktion dient zur Montage der Doppelmembrane und verhindert das Eintauchen der Doppelmembrane in das Substrat, wenn betriebsbedingt der Gasdruck absinkt. Die Unterkonstruktion besteht aus einer Polyester-Gurtlage, die in der Behältermitte am Kronring und am oberen Behälterrand befestigt wird. Die Befestigung am oberen Behälterrand erfolgt bei Betonbehältern an den Laschen der unteren Klemmprofile und bei Stahlbehältern an Blechwinkeln, die an der Behälterwand befestigt wurden. Alle metallischen Bauteile sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl.

Stützluftgebläse

Das Stützluftgebläse sorgt für den Druckaufbau im Stützluftraum. Über 1 oder 2 Ventilatoren wird die benötigte Luftmenge durch die Lufteinlassleitung zwischen die Membranen gefördert. Überschüssige Luft kann durch ein Sicherheitsventil in der Lufteinlassleitung oder über den Luftauslass entweichen. Lufteinlass und Luftauslass können über Absperrschieber ganz oder teilweise verschlossen werden. Dabei wird die Stützluftversorgung (Gasbetriebsdruck, Gasentnahme, Gasproduktion etc.) individuell mit dem Kunden abgestimmt.

Individuelle Bearbeitung der Statik

Die dbds Doppelmembran-Abdeckungen werden unter Berücksichtigung der derzeit gültigen Normen (DIN, EC, BSJ) statisch berechnet.

Die Dokumentation besteht aus der Montage- und Betriebsanleitung in Anlehnung an die Maschinenrichtlinie, den Bedienungsanleitungen für Stützluftgebläse, Über-/Unterdrucksicherung sowie Gasfüllstandsmesseinrichtungen, der prüffähigen Statik sowie Werks- und Prüfzeugnissen.

Abrollen der Biogasmembranen auf der Gurtunterkonstruktion

Die Montage der dbds Doppelmembran-Abdeckungen erfolgt als Komplett- oder Leitmontage inkl. einer Gas-Dichtigkeitsprüfung. Bei der Komplettmontage werden 4 Monteure und bei der Leitmontage 2 Monteure gestellt. Bei der Montage werden ein Kran, Teleskoparbeitsbühnen sowie Arbeitsgerüste benötigt.