Externe Gasspeicher

Externer Biogasspeicher inkl. techn. Komponenten

Externe Gasspeicher bieten ein zusätzliches Gasspeichervolumen, um Produktionsschwankungen, Verbrauchsschwankungen, Volumenänderung auf Grund von Temperaturschwankungen sowie den Stillstand der Verbraucher auszugleichen oder produziertes Gas zur späteren Nutzung zu speichern.

  • Gasspeichervolumen bis 5.000 m³
  • Gasbetriebsdruck zwischen 20 und 35 mbar

 

 

Befestigung des Gasspeichers:
Der Gasspeicher ist auf der Betonbodenplatte mit Befestigungsringen aus Edelstahl befestigt (innere Membran, äußere Membran). Bei der Herstellung der Bodenplatte brauchen keine Bauteile eingelassen zu werden.

Technische Ausstattung:
Ein im Dauerbetrieb laufender Ventilator hält die Außenhülle ständig unter Druck. ATEX-Bauweise und funkensicheres Gehäuse. Stahlausführung mit qualitativ hochwertiger Epoxy-Schutzbeschichtung.

Füllstandsmessung:
Eine Ultraschallsonde ermöglicht durch Messen der Membranauslenkung den Füllstand des gespeicherten Gases und gestattet somit eine effiziente Bestimmung des gesamten Volumens.

Hydraulikwächter:
Dieser schützt den Gasbehälter vor einem Überdruck. Sein Ausschaltdruck ist fest auf einen Wert eingestellt. Der Hydraulikwächter muss vorhanden sein, damit die Sicherheit des Gasbehälters gewährleistet ist. Werkstoff: Edelstahl (316).

Regulierklappe:
Eine bewegliche Klappe ermöglicht die Aufrechterhaltung eines konstanten Druckes in der Außenhülle. Sie arbeitet nach folgendem Prinzip:

  • Die Klappe wird geöffnet, um in der Außenhülle eine festgelegten Druck aufrechtzuerhalten (zur Erinnerung: Die Belüftung arbeitet im Dauerbetrieb).
  • Der Druck in der Außenhülle fällt (dies entspricht dem Fall, dass sich der Gasbehälter leert), und die Klappe verringert ihre Durchtrittsfläche.
  • Der Druck in der Außenhülle steigt (dies entspricht dem Fall, dass sich der Gasbehälter füllt), und die Klappe vergrößert ihre Durchtrittsfläche.
  • Zur Aufrechterhaltung eines definierten Druckes in der Außenhülle ist die Klappe mit einem Tariersystem ausgestattet. Werkstoff: Edelstahl (304).

Gasdrucksensor:
Wir bieten einen Druckmessumformer an, der an den Gasleitungen in der Nähe des Gasspeichers angebracht werden kann. Zum Einsatz in explosiven Zonen (ATEX II 1/2G EEx ia IIC T6) geeignet und kalibriert für 0 – 30 oder 50 mbar.

Biogas-Ausströmüberwachung:
Die Klappe ist optional mit einem CH4-Detektor ausgestattet. Dieser misst die Gaskonzentration in der Atmosphäre zwischen den Membranen. Er ist am Eingang der Klappe angeordnet, also an dem Punkt, den die Luft durchströmen muss, die zwischen den Membranen zirkuliert. Er gewährleistet die ständige Kontrolle der Dichtigkeit der inneren Membrane, indem er den CH4-Anteil des Bodensatzes in % misst. Wird dieses Gas detektiert, so gestattet diese Vorrichtung das Einleiten des Sicherheitsverfahrens in Echtzeit, so z. B. das Stoppen der Gaszufuhr und das Ableiten von gespeichertem Gas zum Sicherheits-Fackelrohr.